Aktenvernichtung für Privatpersonen

Geschrieben von On Jul 20, 2016 in Akten- und Datenvernichtung

Alles Wissenswerte zur sorgfältigen Aktenvernichtung für Privatpersonen

Anders als häufig angenommen, ist die Aktenvernichtung nicht nur für Unternehmen ein wichtiges Thema. Auch Privatpersonen sollten ihre eigenen Daten und vertrauliche Informationen schützen, indem entsprechende Dokumente und Datenträger vernichtet werden. Das achtlose Wegwerfen birgt mitunter erhebliche Gefahren, die unter anderem in finanziellen Schäden resultieren könnten. Für Privatpersonen gilt es weiterhin, die gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen zu wahren.

Professionelle Aktenvernichtung für Privatpersonen

Professionelle Aktenvernichtung Privatpersonen

Die Aufbewahrungsfristen wurden unter anderem am 31.07.2004 neu reguliert und stehen seither im direkten Zusammenhang mit dem Paragraph 14b Absatz 1 Seite 5 Nr.1 vom UStG. Seither sind auch als Nichtunternehmer definierte Privatpersonen verpflichtet, Rechnungen, Zahlungsbelege und andere beweiskräftige Unterlagen für einen gewissen Zeitraum aufzubewahren, sofern diese in einem direkten steuerpflichtigen Zusammenhang stehen. Gleiches gilt auch, wenn Leistungen für das Grundstück einer Privatperson erbracht wurden. Letztere Regelung rückt vor allem Eigentümer eines Eigenheims in puncto Reparaturleistungen, Wartung, Bau und Planung in den Fokus. Unternehmen, beziehungsweise Dienstleister, sind in diesem Zusammenhang verpflichtet, auf die Aufbewahrungspflicht von Privatpersonen hinzuweisen: diese beträgt zwei Jahre beziehungsweise 24 Kalendermonate.

Professionelle Aktenvernichtung

Zu berücksichtigen ist zudem, dass die jeweilige Frist variieren kann. Ärztliche Unterlagen und Rentenunterlagen müssen ein Leben lang aufbewahrt werden, drei Jahre beträgt die Frist hingegen für Bankunterlagen. Wer als Angestellter mehr als 500.000 Euro pro Jahr erzielt, erhält in Deutschland eine längere Aufbewahrungsfrist. Die Kontoauszüge oder steuerlich relevante Belege, müssen in diesem Fall für ganze 6 Jahre gelagert und aufbewahrt werden, bevor diese vernichtetet werden können. Unterlagen des Steuerberaters müssen von Privatpersonen hingegen nicht aufbewahrt werden, während Selbständige hier einer Frist von 10 Jahren unterliegen. Mitunter ist es aber natürlich dennoch empfehlenswert, den Steuerbescheid vom Finanzamt oder die Rückmeldung vom Steuerberater nicht sofort zu vernichten, falls zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal Unklarheit herrscht oder einzelne Informationen nachgeprüft werden. Hier ist von einer allgemeinen Empfehlung von zwei Jahren auszugehen, auch wenn diese Frist nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Professionelle und zuverlässige Aktenvernichtung für Privatpersonen zum Schutz der Privatsphäre

Während dieser Aufbewahrungsfristen müssen die jeweiligen Unterlagen bereitstehen und folglich sicher gelagert werden. Sobald die Fristen abgelaufen sind, können Sie die Dokumente sicher vernichten lassen – das ist die wesentlich bessere Wahl, als wenn diese einfach in den Hausmüll geworfen werden. Viele dieser Dokumente, egal ob sie direkt einer Frist unterstehen oder nicht, enthalten private Informationen zu Ihrer Person oder zur finanziellen Situation. Gelangen derartige Angaben in die Hände von Kriminellen, könnten Sie diese beispielsweise nutzen, um in Ihrem Namen online Bestellungen aufzugeben oder um das Konto beziehungsweise die Kreditkarte zu belasten. Durch eine professionelle Aktenvernichtung für Privatpersonen werden diese Informationen zuverlässig, sicher und diskret so vernichtet, dass sie nicht weiterverwendet werden können.

Indem Sie diese Unterlagen in professionelle Hände zur Vernichtung geben, schützen Sie folglich sensible Daten vor einem direkten Missbrauch. Das bringt finanzielle Sicherheit und kann zu einem späteren Zeitpunkt sowohl Geld als auch Nerven schonen. Durch die Beauftragung eines Fachmanns für die Aktenvernichtung, sparen Sie sich zudem die Anschaffung eigener Maschinen und Geräte. Hier ist zu beachten, dass das einfache Zerreißen eines Dokumentes keinesfalls Schutz bietet. Selbst mehrfach zerrissene Dokumente können innerhalb kürzester Zeit wieder zusammengesetzt werden, zumal viele Privatpersonen diese sogar direkt im gleichen Müllbeutel entsorgen. Der Umwelt tun Sie mit der professionellen Aktenvernichtung für Privatpersonen ebenfalls einen Gefallen. Alle Dokumente und Datenträger werden sicher und umweltbewusst recycelt. So verhindern Sie Missbrauch und leisten nebenbei Ihren ganz eigenen Beitrag zum Erhalt der Umwelt.

Keine Kommentare

Keine Kommentare vorhanden