Verwertung von Altbrot und Entsorgung unhygienischer Teigerzeugnisse

Wohin mit mehreren Tonnen Altbrotes im Verkauf oder der Produktion? Der Entsorger GENVER® bietet die Möglichkeit zur Abholung und Verwertung von Altbrot für alle Branchen. Die Wiederverwendung ist ökologisch sinnvoll und für den Erzeuger sicher und komfortabel.

Verwertung von Altbrot und Entsorgung unhygienischer Teigerzeugnisse

In wenigen Branchen müssen so strenge Gesetzeslagen beachtet werden wie in der Lebensmittelindustrie. Um dem Verbraucher ein sicheres Lebensmittel zu garantieren, werden viele Zutaten entsorgt, bevor sie in den Produktionskreislauf gelangen können. Mit GENVER® haben Unternehmen einen erfahrenen Partner an der Hand, der weiß, bis zu welchem Punkt die Verwertung von Altbrot möglich ist.

Darum ergibt die Verwertung von Altbrot Sinn

Das industrielle Bäckereihandwerk produziert in modernen Fabriken längst nicht mehr nach Bedarf, sondern in wirtschaftlich sinnvollen Mengen. Durch diese teilweise Überproduktion von Teiglingen, vorbereiteten Mehlmischungen und fertigen Backprodukten fallen mehr Abfälle an, die entsorgt oder verwertet werden müssen. Auch Einzelhändler mit großem Frischeangebot kennen das Problem. Die Verwertung von Altbrot stellt sie vor eine Herausforderung, die nur mit Expertenwissen zu bewältigen ist. Durch die Verwertung selbst entstehen den Unternehmen deutliche Vorteile. Statt eines Einkaufs zu Entsorgungszwecken können wiederverwertbare Artikel günstiger entsorgt werden oder in eigenen Anlagen einen Profit erwirtschaften. In jedem Fall ist die Wiederverwendung von Teigprodukten für die Umwelt ein Gewinn. Der Anbau von Getreiden ist ressourcenaufwendig und die Nachfrage nach hochqualitativen Produkten gestiegen.

Wann darf Altbrot verwertet werden?

Die Anforderungen an den Händler und Produzenten im Bereich der hygienischen Produktion sind hoch. Ebenso hoch ist der Anspruch, auch bei der Verwertung von Altbrot einen erstklassigen Service zu bieten. Altbrot und alte Gebäckstücke dürfen gesetzlich nur dann weiterverarbeitet werden, wenn sie hygienisch einwandfrei sind. Für die Unternehmen bedeutet das: Ist das Brot bereits feucht geworden, setzt Schimmel an oder wurde durch einen Mitarbeiter oder Kunden berührt, kann es nicht weiterverwendet werden. Frisches Brot, das nicht verkauft wurde, kann so nur rund zwei Tage lang der Verwertung von Altbrot zugeführt werden, Produktionsreste werden am gleichen Tag weiter versandt.

Verwendung von verwerteten Brotresten in der Industrie

Die Wiederverwendung von Altbrot ist ebenso gesetzlich geregelt wie die Entsorgung der Lebensmittelreste. Das Brot kann als Futtermittel verarbeitet werden oder in Biogasanlagen zur Erzeugung von Methangas. In beiden Fällen erfolgt eine sichere und gesetzeskonforme Verwertung.

Verwertung von Altbrot oder Entsorgung durch GENVER®

Das Unternehmen GENVER® hat sich auf die Entsorgung und Verwertung von Altbrot und anderen Lebensmitteln spezialisiert. Brot und Gebäck werden durch die Experten als verwertbar oder zu entsorgen klassifiziert und in die entsprechenden Anlagen gebracht. Ist die Verwertung von Altbrot nicht mehr möglich nach Kontaminierung der Gebäckstücke, kümmert sich GENVER® um die fachgerechte Entsorgung des organischen Mülls. So schließt GENVER® den Produktionskreislauf auf intelligente Weise.

 

seit 1992