Markttelegramm für die 39. KW 2014

Brotgetreide: Die EU-Weizenernte wir momentan vom privat französischen Analysenhaus

Strategie Grains auf 154 Mio to. geschätzt. Die USDA-Schätzung liegt bei 151 Mio to. Bis

Ende des Wirtschaftsjahres können die EU-Vorräte bei 35 – 40 Mio to. liegen.

 

Futtergetreide: In der laufenden Saison sehen die Ökonomen des Agrar-Forschungsinstitut

(Universität Missouri) den Erzeugerpreis von Körnermais derzeit noch bei 107,50€/to.

Die US-Farmer bekamen für Mais in den Jahren von 2010 bis 2013 noch zwischen 154 und

215 Euro/to.

 

Futtermittel: Leicht schwächere Preise

Erneut leicht nach unten angepasst wurde das Preisniveau für Weizenkleie,

Weizengrießkleiepellets und Weizengrießkleie; noch keine Erholungstendenzen sind beim

Trockenschnitzelmarkt zu erkennen; gefragt ist nur vordere Ware; in ausgeglichener Verfassung

präsentiert sich Sojaschrot auf dem Markt; auch schon Käufe für spätere Terminen tätigen

Mischfutterhersteller; nicht zu reichlich das ist Rapsschrotangebot; das attraktivste

Eiweißfuttermittel auf dem derzeitigen Preisniveau ist Rapsschrot.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × fünf =

seit 1992